Blog/Selbstbewusstsein stärken/11 Schritte, um dein Selbstbewusstsein zu stärken

23. Mai 2024 | Alexander Schorsch
Lesezeit: 12 Minuten

11 Schritte, um dein Selbstbewusstsein zu
stärken, Selbstzweifel zu überwinden und ins Handeln zu kommen

Dein All-You-Need-To-Know-Guide zu deiner selbstbewusstesten Version

Autor: Alexander Schorsch | 23. Mai 2024 | Lesezeit: 12 Minuten

Du bist hier, weil Du erfahren möchtest, wie Du Schritt für Schritt dein Selbst- bewusstsein stärken kannst.

Vielleicht bist Du gerade in einer Situation, in der Du ein geringes Selbstvertrauen hast.

Vielleicht würdest Du gerne in die Umsetzung gehen, planst aber am Ende doch nur herum oder denkst über dein Vorhaben nach.

Oder Du denkst, dass Du es noch nicht bereit bist. 


Lass mich dir eine Sache sagen:

Alles was Du brauchst, um mehr Selbstbewusstsein zu erlangen und dein Vorhaben erfolgreich in die Tat umzusetzen, hast Du bereits in Dir.

Mit diesem Guide erhältst Du den Schritt-für-Schritt Prozess, um dein Selbstbewusstsein nachhaltig zu stärken. 

Möchtest Du stattdessen lieber ein paar kurze Tipps haben, um schnell einen Selbstbewusstseins-Boost zu erhalten, dann habe ich diese 5 praxiserprobten Tipps für dich. 

Du bist hier, weil Du erfahren möchtest, wie Du Schritt für Schritt dein Selbstbewusstsein stärken kannst.

Vielleicht bist Du aktuell in einer Situation, in der Du ein geringes Selbstvertrauen hast.

Vielleicht würdest Du gerne in die Umsetzung gehen, planst aber am Ende doch nur herum oder denkst über dein Vorhaben nach.

​Oder Du denkst, dass Du es noch nicht bereit bist.


Lass mich dir eine Sache sagen:

Alles was Du brauchst, um mehr Selbstbewusstsein zu erlangen und dein Vorhaben erfolgreich in die Tat umzusetzen, hast Du bereits in Dir.

Mit diesem Guide erhältst Du den Schritt-für-Schritt Prozess, um dein Selbstbewusstsein nachhaltig zu stärken. 

Möchtest Du lieber ein paar kurze Tipps haben, um schnell einen Selbstbewusstseins-Boost zu erhalten, dann habe ich bevor es mit der Schritt-für-Schritt Anleitung um dein Selbstbewusstsein zu stärken noch diese 5 Tipps für dich. 

Wenn´s schnell gehen muss:
Selbstbewusstsein stärken - 5 effektive Tipps

1. Notiere dir mindestens 5 Erfolge aus den letzten 3 Wochen

2. Vergleiche dich nur noch mit dir selbst und nicht mehr mit anderen

3. Frage die 3-5 Personen, die dich am meisten kennen, nach deinen Stärken

4. Setze dir für ein realistisches Ziel, welches Du in den nächsten 2-4 Wochen erreichen möchtest und gehe den ersten Schritt

5. Fang heute noch mit einer förderlichen Gewohnheit an, die Du schon lange vor dir herschiebst

Schreib mir auf Instagram eine Nachricht, sobald Du die Tipps umgesetzt hast!

Wenn´s schnell gehen muss: Selbstbewusstsein stärken
- 5 effektive Tipps

1. Notiere dir mindestens 5 Erfolge aus den letzten 3 Wochen

2. Vergleiche dich nur noch mit dir selbst und nicht mehr mit anderen

3. Frage die 3-5 Personen, die dich am meisten kennen, nach deinen Stärken

4. Setze dir für ein realistisches Ziel, welches Du in den nächsten 2-4 Wochen erreichen möchtest und gehe den ersten Schritt

5. Fang heute noch mit einer förderlichen Gewohnheit an, die Du schon lange vor dir herschiebst

Schreib mir auf Instagram eine Nachricht, sobald Du die Tipps umgesetzt hast!

Wenn es noch schneller gehen muss:

Einmal im Monat hoste ich die 7-Tages Selbstbewusstseins-Challenge. 

In dieser Challenge erhältst Du jeden Tag einen Video-Impuls mit einer herausfordernden Aufgabe, um dein Selbstvertrauen zu stärken. Riesen Boost für dein Selbstbewusstsein garantiert.

Was ist Selbstbewusstsein?

Selbstbewusstsein ist einer der Faktoren, der am stärksten bestimmt, wieviel wir in unserem Leben erreichen und wie wir die Qualität unseres Lebens empfinden.

Per Definition ist es
die tiefe Überzeugung in die eigenen Fähigkeiten & den Wert, dem wir uns beimessen.

Anders gesagt: das Vertrauen in die eigenen Fähigkeiten und den Wert, den wir uns selbst zuschreiben.

​Selbstbewusstsein selbst setzt sich aus verschiedenen Komponenten zusammen, welche das sind, finden wir als Nächstes heraus.

Selbstbewusstsein - woraus setzt es sich zusammen?

CUSTOM JAVASCRIPT / HTML

Selbstbewusstsein - woraus setzt es sich zusammen?

Häufig herrscht Unklarheit darüber, wie sich Selbstbewusstsein eigentlich zusammensetzt.

Dabei ist es im Grunde genommen ganz einfach, wenn man es einmal verstanden hat.

Es ist die Kombination zweier Schlüsselfaktoren, die Selbstbewusstsein entstehen lässt.

Viele Begriffe, die mit Selbstbewusstsein verwechselt werden, spielen in eine dieser Faktoren hinein und sind so Stellschrauben, um am eigenen Selbstbewusstsein zu schrauben.


Die Schlüsselfaktoren aus denen sich Selbstbewusstsein zusammensetzt sind das Selbstvertrauen und der Selbstwert.

Selbstbewusstsein = Selbstvertrauen + Selbstwert

Selbstbewusstsein
= Selbstvertrauen + Selbstwert

Lasst uns diese zwei Faktoren und deren Bausteine genauer analysieren.

Selbstvertrauen
ist das Gefühl von “Ich kann das.”, welches den Glauben in die eigenen Fähigkeiten darstellt.

Der Selbstwert auf der anderen Seite ist ein Spiegel dessen, wieviel Wert wir uns selbst und unseren Fähigkeiten beimessen.

Selbstbewusstsein ist das Gefühl von “ich bin mir das wert.

Beide Faktoren werden wiederum durch unterschiedliche Faktoren beeinflusst, welche sich nach dem amerikanischen Psychotherapeuten Nathaniel Branden und dessen Studien auf 6 Säulen zusammenfassen lassen.

Die 6 Säulen des Selbstwertgefühls

Branden´s bekanntestes Werk geht in der Tiefe auf die 6 Säulen unseres Selbstwertgefühls ein und bietet klasse Übungen, um das eigene Selbstwertgefühl nachhaltig zu stärken. 

Bewusstes Leben

Selbstverantwortung

Selbstakzeptanz

Zielgerichtetes Leben

Selbstachtung

Persönliche Integrität

Lass uns nun auf die 11 Schritte eingehen und näher darauf eingehen, wie Du diese 6 Säulen in dein Leben integrieren kannst. 

Lass uns nun auf die 11 Schritte eingehen und näher darauf eingehen, wie Du diese 6 Säulen in dein Leben integrieren kannst. 

Selbstbewusstsein stärken - 11 Schritte für ein nachhaltig stärkeres Selbstbewusstsein

CUSTOM JAVASCRIPT / HTML

Schritt 1 - Akzeptiere dich selbst

Schritt 1 - Akzeptiere dich selbst

Selbst-Bewusstsein fängt damit an, zu akzeptieren was ist. 

Wenn Du bestimmte Charaktereigenschaften von dir ablehnst, erzeugst Du damit einen inneren Konflikt. 

Dich selbst so zu akzeptieren, wie Du bist, ist der erste Schritt, um ein gesundes Selbstbewusstsein zu entwickeln. Auch wenn es schwierig ist, versuche einmal die Vorteile der Eigenschaften zu entdecken, die Du gerade noch ablehnst. 

Oft werden unsere vermeintlichen Schwächen zusätzliche Stärken, wenn wir lernen sie zu akzeptieren und die Stärke in ihnen zu entdecken.

CUSTOM JAVASCRIPT / HTML

Schritt 2 - Fokussiere dich auf deine Stärken

Einer meiner Lieblingsmomente, wenn ich mit Klienten arbeite. Hast Du dich jemals gefragt, was genau deine Stärken und Schwächen sind?

Falls nicht, dann solltest Du das schleunigst nachholen. Das mein ich ernst. 

Ein (wahrscheinlicher) Grund, warum Du noch nicht die Ergebnisse erzielst, die Du haben möchtest, ist, weil Du teils noch auf deine Schwächen spielst, anstatt auf deine Stärken. 

Was meine ich damit? Ich gebe dir ein Beispiel aus meinem eigenen Leben. 

2022 haben meine Freundin und ich einen Bachata Kurs belegt. Während ich immer offen für Neues bin, habe ich während des Kurses immer schlechtere Laune bekommen.

Ich war schlichtweg alles andere als gut. Ich merkte auch, dass ich kein Interesse daran hatte, mich zu verbessern. Als mich meine Freundin fragte, warum ich nach dem Training so mies drauf war sagte ich:

"Well, I´m absolutely playing on my weaknesses here. I have no real feeling for rhythm and I am dependent on another person to tell me what to do."
(Schwächen: stark ausgeprägtes Autoritätsmotiv, was durch die Abhängigkeit zum Tanzlehrer frustriert wird & fehlender Wettbewerb)

Auf der anderen Seite habe ich vor Kurzem mit Muay Thai angefangen. Schon bevor ich zum ersten Training ging, war ich voller Vorfreude und Energie. Nach dem Training war es noch besser.

Ich wusste, dass ich hier auf meine Stärken spiele (Athletik + stark ausgeprägtes Wettbewerbs- und Bewegungsmotiv).

Wie findest Du nun deine Stärken heraus? Dafür gibt es (natürlich) eine super Übung, die auch Teil meiner 7-Tages Challenge zu mehr Selbstbewusstsein ist. Ich verrat dir hier die Kurzversion.

Das Johari Fenster
Mit dem Johari Fenster, kannst Du dein Selbstbild ein stück weit mehr mit deinem Fremdbild abgleichen.

Wie das geht ist ganz einfach: Du interviewst dein näheres Umfeld (also die Leute, die dich am besten kennen) zu Dir und deinen Stärken. Hier sind einige Fragen, die Du deinem Umfeld stellen kannst, um mehr über dich herauszufinden:

​​Solltest Du hier stecken bleiben, unterstütze ich dich gerne bei bei deinem Prozess, dein Ikigai zu finden. Hier kannst Du dich dafür bei mir melden.

  • Worüber kann ich nicht aufhören zu sprechen?
  • ​Was motiviert mich?
  • ​​Was sind einige meiner Stärken? Welche davon ist am stärksten ausgeprägt?
  • ​​Was sind einige meiner Schwächen? Welche davon ist am stärksten ausgeprägt?
  • Für alle, die sich beruflich umorientieren wollen: In welchen Berufen siehst Du mich?

Neben der Selbsteinschätzung (also was Du als deine Stärken ansiehst) und der Einschätzung von außen, gibt es auch noch die Möglichkeit durch verschiedene Psychografien (wissenschaftlich fundierte und anerkannte Persönlichkeitstests) deine Stärken herauszufinden.

Falls dich sowas interessiert, dann melde dich gerne bei mir und wir finden heraus, welche Psychografie am besten zu dir passt.

Schritt 3 - Halte dir deine Erfolge vor Augen

CUSTOM JAVASCRIPT / HTML

Schritt 3 - Halte dir deine Erfolge vor Augen

Eine der Gewohnheiten, die den größten Einfluss auf dein Selbstbewusstsein hat, ist es, dir regelmäßig vor Augen zu halten, was für Erfolge Du regelmäßig erzielst. 

​Du darfst diese Erfolge auch feiern. Denn schließlich hast Du es dir verdient. 

​Und nein. Das gilt nicht nur für Riesen-Erfolge. Du hattest heute zum Beispiel keine Lust zum Sport zu gehen und hast es trotzdem gemacht. Das ist ein Erfolg! Du hast dich einmal mehr für die beste Version von dir selbst entschieden!

​Mein Tipp:
verwende ein Erfolgsjournal und notiere dir jeden Morgen 2-3 Erfolge des vorigen Tages. Damit änderst Du dein Selbstbild und nimmst dich als immer erfolgreicher war. 

CUSTOM JAVASCRIPT / HTML

Schritt 4 - Sei gut zu dir selbst

Es ist dein Job, dich um deine Bedürfnisse zu kümmern und sie zu befriedigen.

Ignorierst Du die Signale deines Körpers, musst Du früher oder später den Preis dafür zahlen. (wenn Du den Preis später zahlst, kommen erfahrungsgemäß ziemlich hohe Zinsen oben drauf, keep in mind)

Eine gesündere Einstellung ist es, dein eigener bester Freund zu werden und dich um dich selbst zu kümmern.

Das fängt bei den Basics an. Ausreichend Schlaf. Regelmäßige, hochwertige Mahlzeiten. Ausreichend zu trinken und sportliche Betätigung.

Mit den Basics steht und fällt alles. Wahrscheinlich bist Du ein guter Freund für deine Freunde.

​Aber wie gut bist Du als Freund für dich selbst? Hörst Du auf deine Bedürfnisse und befriedigst sie? Wenn nicht, dann wird es jetzt Zeit.

CUSTOM JAVASCRIPT / HTML

Schritt 5 - Umgebe dich mit Menschen, die dich wertschätzen

Ich weiß, es klingt wie eine abgedroschene Floskel von Self-Help Gurus.

Aber sie ist schlicht und einfach wahr. 

​Du bist, mit wem Du dich langfristig umgibst. Das ist Fakt.

Zwangsläufig übernimmst Du Gewohnheiten & Vokabular deines Umfelds. Ihr gleicht euch an.

Das ist ein Zeichen gegenseitiger Sympathie. 

​Allerdings gilt auch: wenn Du dich mit dem richtigen Umfeld umgibst, hilft es dir, bestimmte Probleme zu lösen, die außerhalb deines Kompetenzbereichs und im Kompetenzbereich deines Umfelds liegen (und vice versa).

Ihr könnt euch gegenseitig bei euren Vorhaben unterstützen, eure Schwächen in Schach halten und eure Stärken verstärken. 

​Wähle weise aus, wen Du in dein Umfeld lässt.

CUSTOM JAVASCRIPT / HTML

Schritt 6 - Übernimm die volle Ver- antwortung für dein Leben

An dieser Stelle möchte ich dir ein weiteres Coaching-Tool vorstellen: 

​Den Circle of Influence. Auf deutsch: den Einflussbereich.

einflussbereich
einflussbereich

Der Großteil, der in deinem Leben passiert, liegt in deinem Einflussbereich. Du kannst darauf direkten Einfluss ausüben und Dinge verändern. 

​Dinge außerhalb deines Einflusses kannst Du entweder nur bedingt oder gar nicht ändern. 

​jetzt kommt der Trick: je mehr Du dich auf deinen Einflussbereich und auf das fokussierst, was Du beeinflussen kannst, desto größer wird dieser Bereich. 

Bei den Dingen, die außerhalb dieses Bereichs geschehen, hast Du genau 3 Möglichkeiten:

  • Du kannst sie ändern (dann liegen sie in deinem Einflussbereich und Du kannst sie ändern)
  • Du kannst dich von ihnen entfernen (dann betreffen sie dich nicht weiter)
  • ​​Du kannst sie akzeptieren, so wie sie sind (dann betreffen sie dich zwar, aber das ist okay so)

Frage an dich: für was in deinem Leben übernimmst Du noch nicht die gesamte Verantwortung, obwohl es in deinem Einflussbereich liegt? Wann entscheidest Du dich dies zu ändern und ein für alle Mal die Verantwortung dafür zu übernehmen?

CUSTOM JAVASCRIPT / HTML

Schritt 7 - Verlasse deine Komfortzone

Persönlichkeitsentwicklungs-Fans lieben diesen Trick.

Sicherlich hast Du ein Bild davon vor deinem inneren Auge, wie Dein Traumleben (zumindest teilweise) aussehen soll. Stell es dir kurz vor. Was macht diese Person, was Du jetzt nicht machst? 

​Und warum machst Du es jetzt nicht? Wahrscheinlich, weil es (weit!) außerhalb deiner bisherigen Komfortzone liegt. 

​Du musst deine Ängste überwinden. Dir neue Gewohnheiten antrainieren und neue Fähigkeiten erlernen. Kurz gesagt: Du musst deine Komfortzone erweitern.

​Es gibt eine Community, die daraus sogar einen Sport macht und das als Events veranstaltet. Falls es dir selbst schwer fällt, aus eigener Kraft aus deiner eigenen Komfortzone zu gehen, dann schnapp dir einen Buddy, der dich pusht. Falls Du niemandem in deinem Umfeld hast, dann schreib mir auf Instagram.

Du wirst an diesem Schritt nicht vorbeikommen, wenn Du dein Selbstbewusstsein nachhaltig & dauerhaft stärken willst.

CUSTOM JAVASCRIPT / HTML

Schritt 8 - Nimm nichts persönlich

Ich erinnere mich noch, als ich Miguel Ruiz' "Die 4 Vereinbarungen" das erste Mal gelesen habe. 

Die zweite Vereinbarung ist es nichts persönlich zu nehmen. Und das war ein großer Schritt in die Freiheit für mich. 

​Schau, unser Ego hat die Tendenz sich selbst als den Mittelpunkt der Welt zu sein.
Wir erscheinen wichtiger, als wir es wirklich sind. Wenn andere in irgendeiner Weise reagieren, die nicht positiv ist, hat unser Ego die Tendenz dies auf sich selbst zu beziehen.

​"Habe ich etwas falsch gemacht?", "Lag das an mir?" ...
die Gewohnheit, Dinge persönlich zu nehmen stammt aus unser Urangst nicht gut genug zu sein. Es ist die Unsicherheit, ob wir selbst oder unser Verhalten "nicht in Ordnung war". 

​Ich schlage dir eine Alternative vor:
ab jetzt gehst Du mit der Annahme durchs Leben, dass, wenn dir niemand deutlich signalisiert, dass etwas falsch ist, es an deinem Gegenüber liegt. 

Bist Du freundlich zu deiner Arbeitskollegin, erhältst aber eine pampige Antwort zurück, dann hat das nichts mit dir zu tun. Du hast deinen Part gemacht. Wer weiß, was deiner Kollegin passiert ist. Wenn es an dir liegen würde, dann würde sie es dir wahrscheinlich sagen.

Du bist gut, genau so wie Du bist. Denk daran: "it´s not about you."

CUSTOM JAVASCRIPT / HTML

Schritt 9 - Schließe alte Türen

Einer der Schritte, der am meisten Mut erfordert, aber gleichzeitig das größte Potenzial für ein gesteigertes Selbstbewusstsein birgt. 

​Vor Kurzem habe ich Radikal Ehrlich von Dr. Brad Blanton gelesen. Schon während des Buches war klar, dass es kein zurück mehr gibt und ich nun ein für alle Mal radikale Ehrlichkeit praktizieren muss. 

Die Idee aus dem Buch in der Kurzzusammenfassung
Durch die Lügen, die wir anderen und uns selbst erzählen, bauen wir uns Stück für Stück immer weiter unser eigenes Gefängnis. 

Erst in dem wir den Schritt gehen, die Wahrheiten zu akzeptieren, die wir vor anderen verstecken und unsere innere Wahrheit zu leben, können wir aus diesem eigens errichteten Gefängnis ausbrechen und in wahrer innerer Freiheit leben. 

​In der Praxis bedeutet das, reinen Tisch mit denjenigen zu machen, die wir in der Vergangenheit angelogen haben. (das bedeutet auch: denen, wir die Wahrheit vorenthalten haben). 

​Ein radikales Beispiel aus meinem eigenen Leben: Anfang 2020 habe ich eine Weiterbildung zum Unternehmensberater gemacht, um zu lernen, hochpreise Coachingprogramme zu konzipieren und zu verkaufen. Kostenpunkt: 5.500,00 € Netto.

An einem Punkt forderte der Anbieter das Geld nicht mehr ein. Zunächst dachte ich mir "okay.. gut für mich. Dann zahle ich es eben nicht." - doch, irgendwann merkte ich, dass sich dadurch tief in meinem Unterbewusstsein eine Angst bildete. Die Angst, dass der Anbieter irgendwann kommt und das ihm rechtmäßig zustehende Geld einfordert.

Also schrieb ich ihm eine Nachricht & sagte ihm, dass er seine Forderungen seit Monaten nicht eingezogen hatte. (in der Hoffnung dadurch einen Rabatt für meine Ehrlichkeit zu erhalten, damit war aber nix.) 

​Diese Entscheidung kostete mich zu dem Zeitpunkt rund 4.000 €, gab mir allerdings einen Schub an Selbstvertrauen und Integrität, den ich bis heute spüre.

​Wie sieht es bei dir aus? Mit welchen (harten) Wahrheiten hast Du noch abzuschließen?

Schritt 10 - Sag Nein, wenn Du Nein meinst

CUSTOM JAVASCRIPT / HTML

Schritt 10 - Sag Nein, wenn Du Nein meinst

Einer der Wege, wie Du am schnellsten deinen Selbstwert und deine Selbstachtung steigerst, ist, wenn Du lernst Nein zu Dingen zu sagen, die Du nicht willst. 

Erinnere dich an das letzte Mal, als Du zu etwas "Ja" gesagt hast, dass Du nicht wolltest... erinnerst Du dich, wie deine Selbstachtung einen Satz nach unten gemacht hat? 

​Natürlich. Du hast (wahrscheinlich freiwillig) ein Stück deiner Lebenszeit verschenkt. Aber damit ist jetzt Schluss. Treffe die bewusste Entscheidung Nein zu Dingen zu sagen, die Du nicht wirklich willst.

Einer der Wege, wie Du am schnellsten deinen Selbstwert und deine Selbstachtung steigerst, ist, wenn Du lernst Nein zu Dingen zu sagen, die Du nicht willst. 

Erinnere dich an das letzte Mal, als Du zu etwas "Ja" gesagt hast, dass Du nicht wolltest... erinnerst Du dich, wie deine Selbstachtung einen Satz nach unten gemacht hat? 

​Natürlich. Du hast (wahrscheinlich freiwillig) ein Stück deiner Lebenszeit verschenkt. Aber damit ist jetzt Schluss. Treffe die bewusste Entscheidung Nein zu Dingen zu sagen, die Du nicht wirklich willst.

CUSTOM JAVASCRIPT / HTML

Schritt 11 - Setze dir realistische Ziele und erreiche sie

Oft setzen wir uns hohe Ziele, wenn wir etwas Neues anfangen. Wir wollen uns begeistern und hier und da auch mal jemanden von uns beeindrucken. Vielleicht wollen wir uns aber auch herausfordern. Diese häufig zu hohen Ansprüche an uns selbst, rauben uns jedoch häufig von unserem Selbstbewusstsein. 

Wir setzen uns Ziele und können sie realistisch kaum bis gar nicht erreichen. Misserfolg und damit ein Dämpfer im Selbstbewusstsein ist somit vorprogrammiert.

Ein gesünderer Ansatz ist es hierbei, niedriger anzusetzen und die eigenen Ziele sukzessive zu erhöhen.

Beispiel:
fängst Du an ins Fitnessstudio zu gehen, ist es nicht gerade ratsam, dir das Ziel zu setzen, 6 Tage die Woche ins Gym zu gehen sondern ein oder zwei mal pro Woche. Wenn das sitzt und Du Lust darauf hast, kannst Du anschließend darauf aufbauen. 

Das nächste Mal, wenn Du dir ein Ziel setzt, denk an dein Selbstbewusstsein. Setz dir bewusst ein kleineres Ziel für den Anfang, dass Du erreichen kannst und fang damit an. Hast Du es erreicht, steigere dich. Wähle anschließend ein Ziel, für das Du dich schon mehr anstrengen musst. Diese Etappenziele zahlen Stück für Stück auf dein Selbstbewusstseinskonto ein.

So kommst Du langfristig gesehen mit mehr Leichtigkeit an dein Ziel.

Fazit - wie stärke ich mein Selbstbewusstsein?

Hier noch einmal die 11 Schritte in der Zusammenfassung:

1. Akzeptiere dich selbst
​2. Fokussiere dich auf deine Stärken
​3. Halte dir deine Erfolge vor Augen
​4. Sei gut zu dir selbst
5. Umgebe dich mit Menschen, die dich wertschätzen
​6. Übernimm die volle Verantwortung für dein Leben
7. Verlasse deine Komfortzone
​8. Nimm nichts persönlich
9. Schließe alte, aber noch offene Türen
​10. Sag Nein, wenn Du Nein meinst
11. Setze dir realistische Ziele und erreiche sie

FAQ

Selbstbewusstsein stärken — die häufigsten Fragen

Wie kann ich mein Selbstbewusstsein stärken?

Der direkte Weg ist mit der 7-Tages Challenge für mehr Selbstbewusstsein. Alternativ kannst Du dem 11-Schritte Prozess zu mehr Selbstbewusstsein folgen. Diese basieren wiederum auf den 6 Säulen des Selbstwertgefühls des amerikanischen Psychologen Nathaniel Branden.

Diese sind: 
1. Akzeptiere dich selbst
​2. Fokussiere dich auf deine Stärken
​3. Halte dir deine Erfolge vor Augen
​4. Sei gut zu dir selbst
5. Umgebe dich mit Menschen, die dich wertschätzen
​6. Übernimm die volle Verantwortung für dein Leben
7. Verlasse deine Komfortzone
​8. Nimm nichts persönlich
9. Schließe alte, aber noch offene Türen
​10. Sag Nein, wenn Du Nein meinst
11. Setze dir realistische Ziele und erreiche sie

Ich habe ein schwaches Selbstbewusstsein, was kann ich dagegen tun?

Überprüfe anhand der 6 Säulen des Selbstwertgefühls, welche der Säulen noch nicht aufgebaut ist und nutze die 11-Schritte, um diese Säule aufzubauen. Für individuelles Coaching, das auf deine Situation zugeschnitten ist, kannst Du mich hier kontaktieren.

Wie komme ich an mehr Selbstbewusstsein?

Selbstbewusstsein ist eine Eigenschaft, die es stetig und konstant aufzubauen gilt. Mit den 5 Quicktipps erhältst Du einen ersten Selbstbewussteinsschub. Diese lauten: 
1. ​Notiere dir mindestens 5 Erfolge aus den letzten 3 Wochen
2. Vergleiche dich nur noch mit dir selbst und nicht mehr mit anderen
3. Frage die 3-5 Personen, die dich am meisten kennen, nach deinen Stärken
4. Setze dir für ein realistisches Ziel, welches Du in den nächsten 2-4 Wochen erreichen möchtest und gehe den ersten Schritt
5. Fang heute noch mit einer förderlichen Gewohnheit an, die Du schon lange vor dir herschiebst

Für ein nachhaltiges Wachstum empfehle ich dir den
11-Schritte Prozess für ein stärkeres Selbstbewusstsein. Möchtest Du professionelle Begleitung und Unterstützung auf diesem Weg, helfe ich dir gerne. Hierfür kannst Du mich über meine E-Mail kontaktieren.

Was bedeutet Selbstbewusstsein leicht erklärt?

Per Definition ist Selbstbewusstsein die tiefe Überzeugung in die eigenen Fähigkeiten & den Wert, dem wir uns beimessen.

Anders gesagt: das Vertrauen in die eigenen Fähigkeiten und den Wert, den wir uns selbst zuschreiben.

​​Selbstbewusstsein selbst setzt sich aus verschiedenen Komponenten zusammen, die sich in das Selbstvertrauen und das Selbstwertgefühl einteilen lassen.

Was erhöht das Selbstbewusstsein?

Die größten Treiber für ein wachsendes Selbstbewusstsein sind regelmäßige Erfolgserlebnisse & positives Feedback. Dieses Feedback muss nicht zwingend von außen kommen. Es reicht vollkommen, dass Du dich selbst für deine Errungenschaften anerkennst. 

Für ein nachhaltiges Wachstum deines Selbstbewusstseins empfehle ich dir den 11-Schritte Prozess für ein stärkeres Selbstbewusstsein auf dieser Seite Schritt für Schritt durchzuarbeiten. Möchtest Du professionelle Begleitung und Unterstützung auf diesem Weg, helfe ich dir gerne.
Hierfür kannst Du mich über meine E-Mail kontaktieren.

Wie schaffe ich es, mich selbst mehr zu akzeptieren?

Selbst-Bewusstsein fängt damit an, zu akzeptieren was ist.

Wenn Du bestimmte Charaktereigenschaften von dir ablehnst, erzeugst Du damit einen inneren Konflikt.

Dich selbst so zu akzeptieren, wie Du bist, ist der erste Schritt, um ein gesundes Selbstbewusstsein zu entwickeln. Auch wenn es schwierig ist, versuche einmal die Vorteile der Eigenschaften zu entdecken, die Du gerade noch ablehnst. In welchen Situationen können dir deine Schwächen Vorteile bringen?

Oft werden unsere vermeintlichen Schwächen zusätzliche Stärken, wenn wir lernen sie zu akzeptieren und die Stärke in ihnen zu entdecken.

CUSTOM JAVASCRIPT / HTML
Alexander Schorsch Purpose
Alexander Schorsch Purpose

© 2024 Alexander Schorsch
Alle Rechte vorbehalten.
Impressum | Datenschutz