Blog/Berufung finden/Das Ikigai Modell - damit findest Du deinen Sinn des Lebens

Autor: Alexander Schorsch | 22. Mai 2024 | Lesezeit: 8 Minuten

Autor: Alexander Schorsch | 22. Mai 2024 | Lesezeit: 8 Minuten

Das Ikigai Modell - mit diesem Modell findest Du deinen Sinn des Lebens

Dein Leitfaden, um deiner Berufung einen (großen) Schritt näher zu kommen

Heutzutage suchen mehr und mehr Menschen nach ihrer Berufung.

Viele nennen es Purpose. Andere Bestimmung. Viele nennen es ihre Mission.

Egal welchen Begriff man dafür verwendet, es zu finden ist nicht das leichteste Unterfangen. 

Mittlerweile gibt es jedoch erste wissenschaftlich fundierte Ansätze, um das Rätsel um den Sinn des Lebens zu lüften. Einer dieser Ansätze ist das Ikigai. Es kommt aus dem fernen Osten und ist ein beliebtes Tool in der Berufungsfindung. 

Du bist hier, weil Du mehr über das Ikigai erfahren möchtest und es vielleicht sogar nutzen willst, um deinem persönlichen Sinn des Lebens näher zu kommen? Dann bleib dran - Du bist hier goldrichtig!

In diesem Artikel findest Du alles, was Du über das japanische Modell wissen solltest - und wie Du es für Dich anwendest.

Das Ikigai - Das Wichtigste
in Kürze:

Das Ikigai - Das Wichtigste in Kürze:

Das Ikigai Modell ist ein Werkzeug, welches dafür konzipiert wurde, um Antworten auf die Frage nach dem Sinn des Lebens zu finden. 1966 wurde es von der japanischen Psychiaterin Mieko Kamiya zum ersten Mal im Rahmen ihres Buches "Ikigai-ni-Tsuite" erwähnt.

Woher stammt das Ikigai und wer hat es erfunden?

Ikigai kommt aus dem Japanischen und bedeutet sinngemäß “Das, wofür es sich zu leben lohnt.

Mieko Kamiya, die Mutter des Ikigai und Psychiaterin, veröffentlichte 1966 die erste Auflage ihres Buchs “
Ikigai-ni-Tsuite” (zu deutsch: “was unser Leben lebenswert macht”), in dem sie ihre Beobachtungen & Erkenntnisse aus der Forschung teilt und das Konzept des Ikigai das erste Mal erwähnt wird.

Ihre Kernerkenntnis ist,
dass wir unser Ikigai am meisten fühlen, wenn die Dinge, die wir im Leben am liebsten tun, unseren Verpflichtungen oder Pflichten entsprechen.

Sie zieht dabei auch starke Vergleiche zu Viktor Frankl und was er als den “Sinn des Lebens” bezeichnet.

​Synonyme für Ikigai sind dem entsprechend “Sinn des Lebens”, “Lebenssinn”, “Mission” oder auch “Purpose.”

ikigai original buch cover

Für wen ist das Ikigai-Modell geeignet?

Das Ikigai-Modell eignet sich vor allem für Personen, die ihren eigenen Lebenssinn entdecken möchten. Auch diejenigen, die ihre Berufung finden wollen, finden in dem Modell ein Werkzeug, welches sie ihrem Ziel näher bringt.

​Suchst Du also nach dem Sinn deines Lebens, bist dabei dich beruflich neu zu orientieren oder dich selbst zu finden, dann lies weiter - das Ikigai hilft dir genau dabei!

Kann ich mit dem Ikigai meinen Lebenssinn finden?

​Die kurze Antwort ist: Ja, das kannst Du. Mit Geduld und genug Selbstreflexion kannst Du mit diesem Tool herausfinden, was Du im Leben willst.

​Um deine Erwartungen hier richtig zu setzen: den eigenen Weg im Leben zu finden ist ein Prozess, der von Person zu Person individuell ist und sich unterschiedlich entfaltet.

​Bei manchen geht dies schneller und manche werden nach etwas mehr Geduld mit (äußerst) wertvollen Erkenntnissen belohnt.

​Ich erinnere mich noch an die Freudentränen, die bei mir floßen, als ich die Erkenntnis hatte, wofür ich in dieses Leben geschickt wurde. Es war während eines Spaziergangs mit meiner besten Freundin. (an der Stelle Danke Louise für diesen einmaligen Spaziergang, das war ein Moment für die Bücher! 🫶)

Jetzt möchte ich Dich aber nicht länger auf die Folter spannen - hier findest Du die Antwort darauf, wie Du dein Ikigai findest!

Nie wieder neue Blogartikel verpassen? 

Trage dich für den wöchentlichen Newsletter ein und gehöre zu den Ersten, die erfahren,
sobald ein neuer Blogartikel erscheint.

ikigai modell erklärt

Wie finde ich mein Ikigai?

Der 4-Schritte Prozess

Das Ikigai ist die Überschneidung von 4 Teilbereichen:

… dem was Du liebst,
… dem worin Du gut bist,
… dem was die Welt braucht
​… und dem, wofür Du bezahlt werden kannst.

​Du entdeckst die Schnittmenge dieser Bereiche durch eine Reihe von Reflexionsfragen, welche Du in den folgenden Absätzen findest.

ikigai modell erklärt

1. Was Du liebst (Der Bereich deiner Leidenschaft)

Beantworte folgende Fragestellungen, um Muster in deinen Antworten zu erkennen. Je mehr Antworten Du findest, desto besser!


  • ​Welche Aktivitäten erfüllen dich mit Freude? Anders gefragt: nach welchen Aktivitäten hast Du nahezu immer gute Laune?
  • ​​​Bei welchen Aktivitäten oder Tätigkeiten vergisst Du schnell die Zeit und bist völlig im Flow?
  • ​Welche Dinge hast Du bereits als Kind gerne getan? (vor allem diejenigen, die Du jetzt nicht mehr machst)
  • ​​Über welche Themen / Aktivitäten könnest Du stundenlang mit echtem (leidenschaftlichem) Enthusiasmus sprechen?
  • ​​Welcher Aktivität könntest Du stundenlang langgehen, ohne dafür bezahlt zu werden?

2. Worin Du gut bist (Der Bereich deiner Kompetenz)

  • ​Welche Dinge fallen dir leicht, die dein Umfeld als beeindruckend empfindet?​​
  • Wo erzielst Du ohne große Anstrengung überdurchschnittliche Resultate?​
  • Gibt es spezielle (vielleicht auch ungewöhnliche) Hobbies, denen Du nachgehst?​​
  • ​Wo erzielst Du ohne große Anstrengung überdurchschnittliche Resultate?
  • Welche ungewöhnlichen Fähigkeiten hast Du?
  • ​Gibt es spezielle (vielleicht auch ungewöhnliche) Hobbies, denen Du nachgehst?
  • ​Für welche Tätigkeiten / Errungenschaften hast Du bereits Lob und Anerkennung erhalten?

Pro-Tipp aus der Coachingpraxis: den Klienten, die ich bei der beruflichen Neuorientierung & Berufungsfindung begleite, lege ich besonders zwei Werkzeuge ans Herz. Diese möchte ich dir hier ebenfalls mitgeben.

entwickle deine staerken strengthfinder 2.0

Der Strengthfinder 2.0 Test
​Der Strengthfinder 2.0 Test ist ein bewährter Test und ein kostengünstiger Weg, um deine Stärken objektiv zu ermitteln.

Er wird online durchgeführt und die Lizenz, um den Test durchzuführen, wird in diesem Buch herausgegeben. (achte darauf, dass Du das Buch neu kaufst, sodass die Lizenz nicht bereits benutzt wurde)

entwickle deine staerken strengthfinder 2.0
johari fenster

Das Johari Fenster
Mit dem Johari Fenster, kannst Du dein Selbstbild ein stück weit mehr mit deinem Fremdbild abgleichen.

Wie das geht ist ganz einfach: Du interviewst dein näheres Umfeld (also die Leute, die dich außer dir am besten kennen) zu Dir und deinen Stärken. Hier sind einige Fragen, die Du deinem Umfeld stellen kannst, um mehr über dich herauszufinden:

​​Solltest Du hier stecken bleiben, unterstütze ich dich gerne bei bei deinem Prozess, dein Ikigai zu finden. Hier kannst Du dich dafür bei mir melden.

  • Worüber kann ich nicht aufhören zu sprechen?
  • ​Was motiviert mich?
  • ​​Was sind einige meiner Stärken? Welche davon ist am stärksten ausgeprägt?
  • ​​Was sind einige meiner Schwächen? Welche davon ist am stärksten ausgeprägt?
  • ​In welchen Berufen siehst Du mich?

3. Was die Welt benötigt (Der Bereich der Nachfrage)

  • ​​​​Wenn Du der Welt nur eine Sache (egal, ob groß oder klein) hinterlassen könntest, nachdem Du gegangen bist, welche wäre das?​​
  • ​Welchen Menschen könntest Du mit deinen bisherigen Lebenserfahrungen besonders weiterhelfen?
  • ​Welche Werte sind dir besonders wichtig?
  • ​​​Welche Charaktermerkmale machen dich einzigartig?
  • ​​​​​Welche natürlichen Talente hast Du zu geben?​

4. Wofür Du bezahlt werden kannst (Der Bereich der Kompensation)

  • In welchen Tätigkeiten hast Du bereits gearbeitet und bist dafür bezahlt worden?
  • ​Basierend auf den Erkenntnissen aus den ersten drei Bereichen, für welche Aktivitäten oder Kombinationen aus diesen Aktivitäten kannst Du bezahlt werden?
  • Wofür werden andere bezahlt, die ähnlichen Aktivitäten nachgehen?
  • ​Welche alternativen Möglichkeiten gibt es, für diese Tätigkeiten kompensiert zu werden?

Check-in: wo stehst Du jetzt auf deinem Weg, den Sinn deines Lebens zu finden?

Hast Du die Fragen beantwortet? Was für gedankliche Impulse sind bei dir aufgekommen? Vielleicht hast Du bereits erste Ideen, in welche Richtung es gehen kann.

Sollte dem noch nicht so sein, keine Angst. Das eigene Ikigai zu finden ist nicht von jetzt auf gleich gemacht. Gib der Sache Zeit. Glaub mir, am Ende dieser Reise wirst Du äußerst großzügig belohnt.

Wenn Du einmal dein Ikigai gefunden hast, dann ist dein restliches Leben so viel leichter und angenehmer. Du hast damit nämlich deinen Platz im Leben gefunden. Und das gibt dir vieles.

Klarheit. Selbstbewusstsein. Selbstsicherheit. Eine Richtung und vielleicht sogar eine Vision, wie das, was Du einmal hinterlassen möchtest, aussehen soll.

​Auf diesem Weg wirst Du möglicherweise auf Hindernisse treffen, auf die ich abschließend noch einmal eingehen möchte.

Was sind potenzielle Herausforderungen auf dem Weg dein Ikigai zu finden?

Die größte Herausforderung hast Du bereits gemeistert: Du bist dir dessen bewusst geworden, dass es das Ikigai überhaupt gibt.

Jetzt ist die nächste Hürde über die Du springen musst (sofern Du dies nicht parallel gemacht hast), dich an die Beantwortung der Reflexionsfragen weiter oben zu machen.


(wenn Du die Fragen nicht sofort beantworten kannst: stelle dir einen Termin in deinen Kalender, wann Du dir die Zeit nimmst, die Fragen zu beantworten und sende mir hier auf Instagram eine Nachricht, dass Du dich dazu verpflichtest, die Fragen zu beantworten! 😉)

Nun eine etwas kniffligere Herausforderung auf dem Weg: blinde Flecken und kollidierende Glaubenssätze.

Jeder von uns hat blinde Flecken.
Themen, die wir aus unterschiedlichsten Gründen (wie z.B. aufgrund unseres Egos) selbst bei uns nicht sehen. Um diese blinden Flecken aufzudecken, ist der Austausch mit anderen unerlässlich.


Eine Abkürzung bei diesen beiden Hindernissen bietet hierfür zum Beispiel die Zusammenarbeit mit professionellen Coaches
(wie mir zum Beispiel), die darin ausgebildet sind, durch geziele Fragestellungen blinde Flecken aufzudecken und limitierende Glaubenssätze aufzulösen.

Fazit - Was ist das Ikigai?

Das Ikigai-Modell ist ein wertvolles Werkzeug, um Antworten auf Fragen wie “Was ist meine Berufung?” oder “Was ist der Sinn meines Lebens?” zu finden.

Es dient zur gezielten Selbstreflexion in vier Bereichen: dem was Du liebst, dem worin Du gut bist, dem was die Welt braucht und dem, wofür Du bezahlt werden kannst.

Auch, wenn die Frage nach dem Sinn des eigenen Lebens eine größere Frage ist, lohnt es sich alle Male die Antwort darauf zu finden.

Das Ikigai ist dafür ein perfekter Ansatz.

​An der Stelle gilt mein Dank der Erfinderin des Ikigai-Modells,
Mieko Kamiya, welche 1979 verstorben ist und danke Dir, dass Du Zeit in deine Weiterbildung investiert hast!

Ikigai - das Buch

Möchtest Du dich tiefer in das Thema Ikigai einlesen? Dann findest Du hier relevante Bücher zu dem Thema:

Hat dir der Artikel gefallen?

Dann teile ihn mit mindestens einer Person, der Du wünscht, dass sie ihr Ikigai findet!

Hinterlasse auch eine Nachricht auf Instagram, wie Du den Artikel gefunden hast und vor allem - sobald Du dein Ikigai gefunden hast. (ich bin gespannt, was es ist!)

alexanderschorsch alexander schorsch life coach lifecoach career coach karrierecoach
alexanderschorsch alexander schorsch life coach lifecoach career coach karrierecoach

Über den Autor

Alexander Schorsch ist Gründer von alexanderschorsch.com, einer Lernplattform, die Dir dabei hilft, deine beste Version zu werden, deine Berufung zu finden und sie zu ausleben.

​In den letzten 5 Jahren hat er als Coach hunderte Klienten in Einzel- und Gruppensitzungen betreut und mit seinen Inhalten hunderttausende von Menschen erreicht.

Diese Artikel könnten dich auch interessieren:

CUSTOM JAVASCRIPT / HTML
Alexander Schorsch Purpose
Alexander Schorsch Purpose

© 2024 Alexander Schorsch
Alle Rechte vorbehalten.
Impressum | Datenschutz